Über mich

Aufgewachsen bin ich im Kanton St. Gallen. Ich hatte das Glück in eine grosse Familie hinein geboren zu sein. Die Lebendigkeit und das Gefühl von Geborgenheit die ich von meinen Eltern und meinen Geschwistern bekommen habe, haben mein Leben nachhaltig geprägt, auch wenn ich nicht immer verstanden wurde in meine Sensitivität, habe ich mich von meiner Geburtsfamilie zutiefst angenommen gefühlt. Ich durfte mich schon von klein auf, durch meine sehr feine Wahrnehmung mit der Aura von Mensch, Tier und Pflanzen vertraut machen.

Der Kontakt zur geistigen Welt war für mich etwas ganz natürliches. Lichtvolle Engel waren meine Begleiter und lehrten mich, alles Leben zu lieben. Mein lieber Grossvater gab mir immer wieder Kraft und Trost, wenn er sich mir aus der geistigen Welt zeigte. Schon als kleines Mädchen wollte ich verstehen, was zwischen den Zeilen stand und so las ich viele Bücher und mein Wunsch das Leben zu verstehen wurde immer grösser. Ich suchte nach Antworten auf meine Fragen und kam immer wieder auf die eine Antwort: “Das Leben entspringt der Liebe sie ist es, was wir sind und bleiben!“

Die Schulzeit war für mich eine grosse Herausforderung und ich fand es gar nicht leicht, mit meinem verträumten und so fein wahrnehmenden Wesen klar zu kommen. Manchmal war es auch schmerzhaft zu erleben, dass ich von den Lehrern und Mitschüler nicht wirklich verstanden wurde. Doch Rückblickend waren alle diese Erfahrungen gut so wie sie wahren, denn sie öffneten mir zusätzliche Möglichkeiten der Bewusstwerdung und andere Wege der Kreativität. Es war die Liebe meiner Familie die es mir möglich machte meine sensitiven Begabungen dennoch zu behalten, sie zu Schulen und ins Erwachsenendasein mitzunehmen. Das Vertrauen dass sie mir mitgaben und das Vertrauen in die Liebe und in das Licht, dass ja auch in mir ist, welches ich als kleines Kind eben mit kindlichem Gemüt „den lieben Gott“ nannte war und blieb meine Stärkte und mein inneres Zuhause.

Mit 18 Jahren besuchte ich eine Meditationsschule und machte für mich die Erfahrung, dass Meditation mein Schlüssel ins Ich war und immer noch ist. Mich zu vertiefen in die Schwingungsräume meines Daseins bis hinein in die feinsten Anteile meines Wesens und des Wesens das wir Leben, Licht, und auch Quelle nennen, liessen mich überall Licht und Liebe finden und erkennen. Auch meine durch einen allergischen Schock erlebte Ausserkörpererfahrung war ein wichtiger Teil meines Erwachens, hinein in mein jetziges Wirken. Dieses Gefühl von Heimat im Innen und im Aussen, dieses Gefühl, Licht und Liebe zu sein und empfangen zu dürfen, das Gesetz der Anziehung zu erfahren, im Vertrauen auf die Kraft der Liebe, liessen in mich dann meine Berufung finden.

Später habe ich viele Jahre in der Betreuung von Menschen mit schwerer körperlicher und Geistiger Behinderung gearbeitet. Von diesen lichtvollen Seelen durfte ich viel lernen, weil die Kommunikation mit ihnen, vorwiegend über die geistige und energetische Ebene floss und diese Form der Kommunikation für mich berührend tief und liebevoll war. Den Menschen neue, lebensbejahende und kreative Impulse geben zu dürfen, auf ihrem Weg zur Gesundheit, Lebensfreude, und Selbstannahme und Selbstliebe, dass ist es was ich wirklich gen tue, darum habe ich als erstes einen Pflegeberuf erlernt.

Selbst Mutter von einem wunderbaren Sohn und einer wunderbaren Tochter zu sein und von meinen Kindern zu lernen meine Gabe wieder ganz anzunehmen war ein Geschenk. Sie waren mir gute Lehrer. Nun darf ich mich von Herzen freuen darüber, dass sie ein glückliches und erfülltes Leben haben und ihren eigenen Weg der Liebe und des Lichtes gehen. Meine beiden Schwiegerkinder habe ich von Herzen lieb, denn sie sind wunderbare Seelen und Begleiter meiner Kinder. Nun bin ich sogar schon dreifache Grossmutter geworden, diese Erfahrung ist einfach unbeschreiblich schön. Meinen Enkelkindern in die klaren Augen zu schauen ist himmlisch und berührend. Der Kreis der Lebensblume meiner Familie öffnet und schliesst sich immer wieder neu, wird grösser und grösser, alles ist im Fluss des Lebens und der Liebe einzigartig und gut.

Seit Ende 2008 habe ich mit Daniel in einer wunderbaren Partner. Mit ihm kreativ und spontan zu sein, mit viel Humor und liebevollem Verstehen, jeden Augenblick des Lebens, im wandelbaren schöpferischen Geist zu geniessen ist ein wahres Geschenk.

Seit über 25 Jahren darf ich nun schon im feinstofflichen Bereich tätig sein und vielen Menschen begegnen und sie auf ihrem Weg der Ganzwerdung und Verstehens ihres eigenen Potenzials begleiten. Es mach mir so viel Freude zu erleben wie sie ihre Wahrnehmungen verfeinern und sich mit immer grösserer Leichtigkeit in den feinstofflichen und in den irdischen Schwingungsräumen bewegen, ihre eigenen Medialität entdecken und ihre heilenden Fähigkeiten entwickeln können. Bewusstwerdung ist das Tor, durch welches die neue Zeit mit ihren neuen Energien und Möglichkeiten zu uns kommt und wir zu dem erwachen, was wir schon immer wahren, Mensch und Lichtwesen zugleich, Himmel und Erde zugleich, eins mit uns selbst und mit allem.

Lebensfreude, Kraft und Liebe, Klarheit und Vertrauen ist in jedem Moment vorhanden. Es ist Lernbar wieder an die Quelle im Innern zu gelangen und das ganze Leben positiv zu verändern. Spiritualität ist ein Weg der Freude und Leichtigkeit. Die goldene Mitte in uns, unsere wahre Essenz der Liebe, das Quellbewusstsein in uns ist das Magnet der Liebe, das uns immer mehr in ein neues Bewusstsein und in ein erfülltes Dasein zieht. Magnetisch angezogen von der Liebe und Dankbarkeit die wir ausstrahlen, kommt eben diese Liebe und diese Dankbarkeit um ein vielfaches angereichert zu uns zurück. „Denn Liebe ist Leben und Leben ist Liebe“

Selbst habe ich inzwischen viele Schulungen in feinstofflichen Bereichen, eine Schulung im wirtschaftlichen Bereich als technische Kauffrau absolviert, aber der beste Lehrer für mich war und ist stets die geistige Führung, die Natur mit ihrer Flora und Fauna und mit den Naturwesen und Elementen, die vielen zwischenmenschlichen Erfahrungen in Einzelsitzungen und mit meinen Schülern, meine Familie und Freunde und natürlich ganz besonders die Lichtwesen. Bei ihnen allen bedanke ich mich an dieser Stelle von ganzem Herzen.

Immer noch macht mir das Lernen und Lehren, die Energiearbeit und das Channeln grosse Freude und lässt mein Herz singen. Ganz besonders aber freue ich mich über das Buch: Vywamus-Sei der Erde ein Licht. Es wurde mir von den kosmisch-galaktischen aufgestiegenen Meistern und den Engeln und Erzengeln geschenkt und ich durfte unendlich viel lernen während der Zeit des Schreibens. Mit viel Freude gebe ich in Erwachsenenbildung, in Form von Ausbildungen und Seminaren das Wissen und die Liebe weiter und freue mich über jede positive Veränderung in der Welt.

Mit grosser Dankbarkeit durfte ich 2011 bereits mein erstes Buch „Vywamus sei der Erde ein Licht – Antworten auf Fragen unserer Zeit“ veröffentlichen. Im Sommer 2012 gründete ich den Eileles Verlag für Bücher mit Herz und Horizont. Im September 2012 erschien mein zweites Werk mit dem Namen „Ursprung und Heimkehr – Öffne deine Herz und erfahre die Liebe deiner Erzengelgeschwister“ Ich freue mich, dass die in den Büchern enthaltenen liebevollen Botschaften die Welt berühren und mit ihren Informationen das kollektive Bewusstsein erweitern. Anfang dieses Jahres nun darf ich ein weiteres Buch veröffentlichen. Es ist ein zauberhaftes Märchen für Kinder und Erwachsen mit dem Titel „Sami und die Steine der Weisheit – Ein Märchen aus dem Sonnenland für kleine und grosse Träumer“ So wird das geschriebene Wort auch in der Zukunft ein wichtiger Teilbereich in meinem Leben sein.

Auch das Lichtwasserprojekt „Prisma Essenzen“ dass ich mit den aufgestiegenen Meistern, den Erzengeln hier auf der Erde verankern durfte, ist für mich ein grosses Geschenk an mich und die Welt, welches ich mit Freude weitergebe, an alle die auf ihrem Weg der Durchlichtung und des Wandels, Begleitung vom kosmischen Regenbogen, wünschen.

„Vywamus-Lenduce“ eine wunderbares Lichtwesen, dass mich seit langem begleitet sagte einmal zu mir: „Liebes, ein wahrer Meister freut sich, wenn sein Schüler ihn überflügelt, denn so erkennt er, dass er seine Meisterschaft meisterhaft weitergegeben hat. Dass ist die Liebe die sich in der Entwicklung des Geistes zeigt. Denn wir sind immerzu Schüler und Lehrer zugleich. Diese Worte begleiten meine Arbeit und beflügeln mich weiter zu machen. Ich freue mich von dir zu lernen und mein Wissen weiter zu geben um die Liebe fliessen zu lassen.