Lichtwesen und aufgestiegene Meister

Dieser Text wurde anlässlich des Channelings vom 2.9.04 von Vywamus für die Webseite durchgegeben.

Ich grüsse Euch. Ich grüsse Euch und segne Euch mit der Liebe und der Fähigkeit zu verstehen, dass Ihr alle Lichtwesen seid. Hier und jetzt in diesem Augenblick möchte ich mit Euch über Lichtwesen und aufgestiegene Meister plaudern. Als erstes einmal seid Euch bewusst, dass Ihr Lichtwesen seid, die in einer materiellen Welt leben, momentan in einem Körper stecken, die sich jetzt auf diese Weise ausdrücken.

Auch Euer physischer Körper ist in Wahrheit Licht, nur schwingt dieses Licht etwas langsamer. Jeder Physiker würde Euch das bestätigen. Lichtatome, Atome, Licht, Schwingung ergeben die Dichte. Die Schwingungsfrequenz bestimmt in welcher Dichte wahrgenommen wird. Je tiefer etwas schwingt, desto dichter und härter wird es. Je höher die Schwingung ist, umso durchlässiger, feinstofflicher wird es. So sind Lichtwesen, die nicht in einem körperlichen Ausdruck sich finden, nichts anderes als Lichtwesen, die etwas höher schwingen als ihr jetzt gerade. Und wenn Ihr diesen Euren Körper abgebt, werdet Ihr zurückkehren zu den Lichtwesen, die Ihr in Wahrheit seid, zu diesen höheren Schwingungen. Im Prinzip setzt Ihr freiwillig Eure Schwingung so weit herunter, so dass Ihr in Eurem Lichtwesensein Körper sein könnt. Was nicht bedeutet, dass Ihr deswegen weniger Licht seid, als all die anderen Lichtwesen die im Moment nicht inkarniert sind.

Nun zu den Lichtwesen wie Ihr Euch diese vorstellt. Manche stellen sich Lichtwesen als Lichtformationen vor. Andere stellen Sie sich vor als Engel mit Flügel. Wieder andere stellen sich diese Lichtwesen vor mit Händen, Gesicht , Füsse, Körper, so wie Ihr Sie habt. Und so zeigen sich die Lichtwesen Euch auf die Weise, wie Ihr Sie Euch vorstellt. Denn Licht ist Frequenz und diese Lichtwesen können jede Form annehmen, die Euch beliebt. Jede Form, die sie gerne für Euch annehmen möchten. Oder anders gesagt, jede Form, die zweckmässig und sinnvoll ist, um Eure Entwicklung zu fördern, um Euer wieder Zurückkehren zum Licht – das Ihr seid – zu unterstützen.

Doch eines ist klar, Licht leuchtet. So wie Ihr alle leuchtet und jene die es sehen, erkennen Euer Leuchten. Es gibt bereits Techniken, die Leuchten zum Ausdruck bringen kann, die feinstoffliche Energien sichtbar werden lassen kann. Ein Ausdruck des Leuchtens, das Ihr seid, ist Eure Aura. Dieses Wort habt Ihr bestimmt schon gehört. Nun, auf die Aura möchte ich zu einem anderen Zeitpunkt eingehen. Das Einzige, was Ihr darüber wissen müsst, dass Farben und Formen dieser Eurer Ausstrahlung immer nur den Moment, die momentane Verfassung Eures Seins anzeigt. Jede Form, jede Ausstrahlung wird beeinflusst durch Eure Gefühle, durch Eure Gedanken, durch die momentane Verfassung Eures Seins. So hat jede Farbe hunderte, tausende von Möglichkeiten von Nuancen. Doch darüber später.

Zurück zu den Lichtwesen von denen Ihr spricht. Jene, die im feinstofflichen Bereich sich bewegen, jene haben einen etwas leichteren Zugang zur Quelle, zur universellen Wahrheit im Innern. Daher können sie Euch dabei helfen, Eure Quelle zu finden. Es gibt Lichtwesen, deren Aufgabe es ist, Euch zu begleiten, Euch hinzuweisen auf Wegkreuzungen, Euch dabei zu helfen durch Zeichen, die sie geben, die Wahl zu treffen, die Eure Entwicklung am nächsten kommt.

Die Engel, die sogenannten Schutzengel – von denen Ihr spricht – auch jene Lichtwesen gibt es. Diese Engel können Lichtwesen sein, die an Eure Seite gestellt wurden, die aus Eurer Geistfamilie kommen. Freunde aus dem Lichte, die bejaht haben an Eurer Seite zu sein, um Euch immer wieder daran zu erinnern, dass Ihr auch Lichtwesen seid.

Es gibt darunter Lichtwesen, die niemals einen physischen Körper hatten und es gibt jene, die einen physischen Körper hatten und eine bestimmte Entwicklung durchgegangen sind und sich nun auf dem feinstofflichen Bereich – auf der Lichtebene – weiter entwickeln. Jeden Anstoss, den sie Euch geben können, dass Ihr Euch selbst Euch nähert, ist gleichzeitig auch ein Anstoss zur Weiterentwicklung dieser Lichtwesen. Daher seid Ihr ein Team. Daher empfinden sie genau soviel Dankbarkeit für Euch, die Ihr aufmerksam seid und wachsen wollt, wie Ihr Dankbarkeit empfinden könnt für Ihre Hilfe.

Es gibt Lichtwesen, die ganz bestimmte Aufgaben erfüllen, die bestimmte Begabungen in sich tragen, mit denen sie die Menschen inspirieren. Inspiration bedeutet nichts anderes, als Euch Bilder zu schenken, die Eure eigenen Visionen vervollständigen, womit wir wieder bei der Vision angelangt sind. So dienen sie genau so der einen Vision wie Ihr.

Dann gibt es geistige Begleiter, es sind oft Menschen, die ihren Körper abgelegt haben, die für eine Zeit noch eine Aufgabe erfüllen, an Eurer Seite sind, Euch lehren, Euch begleiten, Euch unterstützen, bis sie eine Schwingung erreicht haben, die es Ihnen möglich macht, ganz und gar Lichtwesen zu sein oder sich auf eine Ebene aufzuschwingen, wo sie sich zum Meister entwickeln können.

Jene die Ihr aufgestiegene Meister nennt, wie Meister Jesus, Meister Morya, Meister St.Germain, Meister Allah Gobi, Meister Kuthumi, Meister LaoTse, Meisterin Nada, Meisterin QuanNin (?), Meisterin Maria, Meisterin Angelika, Meister Orion und viele, viele andere. Meister Mohammed, Meister Sanat Kuara (?) und viele mehr. Jene, die ihr auch Heilige nennt.

Wahrlich Heilige sind Meister, dessen was sie erfahren wollten. Meister des Ausdrucks Ihres Selbstes, Meister in der Fähigkeit, Euch zu vermitteln, durch das Beispiel Ihres Lebens, durch das Beispiel Ihrer Essenz Wege aufzuzeigen. In der Regel haben die meisten aufgestiegenen Meister viele Erdenleben hinter sich. Sie haben all die vielen Anteile, die Sie in sich tragen integriert. Sie haben viele Emanationen integriert in Ihr Sein und haben einen Punkt erreicht, an dem sie wahre Lehrer sein können.

Sie haben Gefühle der Angst, Verzweiflung, Trauer, all diese Gefühle selbst durchlebt und haben die Meisterschaft erlangt, in dem sie diese Gefühle angenommen haben, diese Gefühle gelebt haben aber nicht diese Gefühle geworden sind. Das heisst, erkannt haben, ich habe diese Gefühle weil ich Mensch bin, aber ich bin nicht dieses Gefühl. Diese Fähigkeit hat sie zum Meistern gemacht, zu dem was sie sind.

Einer der vollkommensten Meister, Jesus, hat dies deutlich aufgezeigt durch sein Leben. Diese seine Geschichte kann wahrlich ein Weg, ein leuchtendes Beispiel sein. Bedeutet jedoch nicht, dass Ihr Euch kreuzigen lassen müsst, dass Ihr nochmals leiden müsst, wie das damals geschah. Sondern dass Ihr daraus lernt, dass Ihr lernt, dass was er gebracht hat, diese spezielle Energie, dass Ihr diese Energie in Euer Leben integriert. Er war ein Meister der Liebe und ein Meister der Vergebung. Ein Meister der tätigen Liebe, so wie viele andere auch. So sind sie alle einzigartig, wunderbar. Lernt die Essenz zu erkennen und erkennt, dass all diese Lichtwesen, all diese Meister, all jene die Ihr betrachtet, von denen Ihr lernen möchtet, in Wahrheit Einheit repräsentieren mit der eigenen Quelle. Dass all diese Wahrheiten, all diese Lichtwesen eins sind mit der ursprünglichen Lebensessenz, die sich ausgedrückt hat in ihnen und dass sie diesen Ausdruck, der sie sind, so weit wie möglich vervollständigt haben, d.h. ihre Vision gelebt haben. Denn heilig ist jede Vision und jedes Wesen und jede Seele, die auf dem Weg ist, das Licht zu sein und zu leben das sie ist. Egal wie klein oder wie gross die Vision ist, die ihr betrachtet mit Eurem menschlichen Denken, mit Euren menschlichen Augen, mit Euren menschlichen Ohren, so ist jede gleichsam heilig.

Macht Euch auf den Weg zu heilen, zu geheilten und dadurch zu vollständigen heiligen Wesen zu werden, um aufzusteigen, um Meisterschaft zu erlangen, Meisterschaft über die all die Gaben, die ihr habt, über all die Einzigartigkeit, die ihr seid um diese Einzigartigkeit auszudrücken und dadurch wahrlich Anstoss zu sein für alle anderen. Seid gesegnet.

Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich weiter auf dieses Thema eingehen. Doch eines müsst ihr wissen: Es ist nicht so wichtig welche Namen die Meister tragen, welche Namen Ihr nennt, als vielmehr das, was dieses Wesen Euch lehrt. Denn all die Namen sind nichts als Hinweise auf die Frequenz, die diese Wesen in sich tragen und sind nichts als Möglichkeiten, dass Ihr in Eurem menschlichen Denken ein "Du" ansprechen könnt, weil Ihr noch nicht so weit seid, ein "Du" zu erkennen in einem Wesen, das sich Euch nicht mit einem bestimmten Namen vorstellt. Also wertet nicht und lernt und freut Euch über jedes Stückchen Heilsein, über jedes kleine Schrittchen der Heilung und dem Heiligsein, das Ihr macht und dem Ihr entgegen schreitet.

Seid gegrüsst. Ich danke Euch für Eure Aufmerksamkeit. Ich danke Euch für die Ausdauer mit der Ihr schon so lange dabei seid vollständig zu werden und die Einheit wieder zu finden, um heil zu sein und durch Euer Heilsein Heiler sein zu können. So freut Euch. Freut Euch über Euch selbst, freut Euch über die Worte, freut Euch über die Taten, über das Licht, über jeden Moment, über jede Begegnung, denn jede einzelne Sequenz Eures Lebens bringt Euch näher zu Euch selbst.

Seid Freude. An diesem Punkt verabschiede ich mich von Euch und freue mich auf den nächsten Moment, an dem ich Euch begegnen kann, denn auch dann wachse ich. Denn auch ich bin immer dabei vollständig zu werden und ganz heim zu kehren zur Einheit. So seid meine Schüler, so seid meine Lehrer, so wie ich Euer Schüler bin und Euer Lehrer.